Sonderschraubendreher herstellen

Eine praktische Idee für die Werkstatt: Gelegentlich treffe ich bei Reparaturen oder dem Ausschlachten von Elektronikschrott auf Schrauben mit besonderen Köpfen. Diese sind weder Kreuz, Schlitz, Inbus noch Torx, sondern haben z.B. ein dreieckiges Loch oder einen unterbrochenen Schlitz. Dies soll erschweren, dass solche Geräte von Amateuren geöffnet werden. Mit diesem Tipp hat man in wenigen Minuten immer den passenden Schlüssel parat.

In diesem Fall brauchte ich einen Schraubendreher mit dreieckiger Spitze zur Reparatur eines Spielzeugs. Aber auch andere Formen habe ich mir zuvor bereits hergestellt.

Von zahlreichen Möbeln und Werkzeugen habe ich mittlerweile einen ganzen Haufen dieser Inbusschlüssel herumliegen. Die sind alle von derselben Größe, meist von geringer Härte und man wird sie vermutlich in ihrer derzeitigen Form nie wieder brauchen können.

Genau diese Inbusschlüssel sind aber gute Rohlinge für Sonderschraubendreher.


Zuerst spanne ich ein Exemplar in den Schraubstock ein.


Mit einer Feile erzeuge ich die benötigte Form und Größe. Das dauert nicht einmal fünf Minuten.


Und fertig. Hat in dem Fall gepasst und ich konnte die Schrauben herausdrehen, ohne sie zu beschädigen.


Viel Erfolg mit diesem Tipp.

Lieben Gruß,
Emanuel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.